Kinder liegen nebeneinander im Kindergarten

Ostern bei den Kranichen

Für das Osterfest waren die Kranich-Kinder alle sehr motiviert und haben ihre Osterkörbchen gestaltet. Sie wurden bemalt, mit Federn beklebt und Pompons ausgeschmückt. Sie konnten von einem Materialtisch/Buffet aussuchen, was sie brauchten. Dann wurde mit Schere und Krepppapier Ostergras hergestellt und in die Körbe gelegt.

Als Nächstes haben die Kinder einen kleinen Topf mit Erde und Kressesamen bepflanzt. Dazu haben sie einen kleinen Becher bekommen, in den sie die Erde geschaufelt haben. Danach habe sie die Samen vorsichtig auf die Erde gestreut. Nun brauchten die Samen noch Wasser, dieses haben die Kinder auch vorsichtig auf die Samen gegossen. Wir haben den Kindern erklärt, dass es jetzt einige Tage dauert, bis die Kresse wächst. Sie konnten fast jeden Tag eine Veränderung sehen.

Im Garten vor unserem Fenster haben die Kraniche den Busch mit Ostereiern behängt. Natürlich hat uns über die gesamte Zeit auch Ostermusik begleitet: „Stups, der kleine Osterhase“, „Wo sind bloß die Ostereier?“ und natürlich „Hoppelhase Hans“.

Endlich war es soweit und das Osterfest konnte beginnen. Es gab ein Osterfrühstück mit vielen leckeren Sachen. Nach dem Frühstück haben sich alle an den Fenstern und Türen versammelt, um so mit allen zusammen Osterlieder zu singen und zu Tanzen. Die Kinder waren sehr aufgeregt, denn sie hatten schon einige Osterkörbchen draußen sehen können. Nach dem gemeinsamen Ostermorgenkreis haben wir uns gleich angezogen und sind in den Garten gegangen, damit sie schauen konnten, ob auch der Osterhase für die Kraniche da war. Und natürlich war der Osterhase auch für sie da.

Die Kinder freuten sich und haben sich auf die Suche gemacht und ihre Osterkörbchen gefunden. Tatsächlich waren sie mit kleinen Überraschungen gefüllt. Fröhlich und stolz nahmen wir sie mit nach Hause.