Dominique - Kitahelferin in Kristiansand

Ich habe im Winter 2017 meine Weiterbildung zur Kitahelferin abgeschlossen.
Die Arbeit bei ULNA macht mir sehr viel Spaß! Mit Kindern basteln, malen und lesen und mich mit ihnen einfach nur in der Natur bewegen, mache ich unheimlich gerne. Es gibt draußen viel zu entdecken und so forsche ich gerne gemeinsam mit den Kindern und horche auf ihre Interessen und erarbeite mit ihnen selbst ausgesuchte Themen. Die Freude und der Spaß der Kinder stehen für mich im Vordergrund.

David - SPA in Kristiansand

Meine Leidenschaft gilt den Naturwissenschaften und der Medienpädagogik. Ich nehme mich gerne den derzeitigen Interessen der Kinder an und gehe diesen mit ihnen auf den Grund. Sie wissen selbst was sie lernen möchten und hinterfragen alles. Eines meiner Hobby ist die Fotografie und als ich während meines FSJ mit den Kindern darüber redete wollte eines wissen, wie es denn überhaupt möglich sei ein Bild festzuhalten. Also warum kann man ein Foto machen? So fängt man dann an die Grundlagen der Optik mit den Kindern zu erforschen. Reines „Erklären“ bringt ihnen nicht viel, es ist besser wenn sie im „Tun“ anfangen zu verstehen worum es geht. Hierbei bauten wir zusammen aus Schuhkartons und Butterbrotpapier kleine „Camera Obscura“. Es war einfach herrlich die Begeisterung und Faszination in den Augen der Kindern zu sehen und das ist es was ich mit meiner Arbeit erreichen will.

Silvia - Erzieherin in Kristiansand

Mein Bild vom Kind: Ein Kind ist ein eigenständiges Wesen, dass durch das Spiel zu sich findet und sich entwickelt. Meine Aufgabe sehe ich darinnen, ihm den Raum zum Spielen zu geben und es zu fordern und zu fördern ohne es einzuengen.

Carolin - Erzieherin in Kristiansand

Seit meiner Kindheit liebe ich es zu gestalten und mich im Theaterspiel auszudrücken. Auch die Leidenschaft zu Medienpädagogik und außergewöhnlichen Ideen bringe ich gerne in meine Arbeit mit ein. Ich habe 3 Jahre als Erzieherin in einer Grundschule im Nachmittagsbereich gearbeitet und habe dort zum Beispiel einen eigenen Escape Room geschrieben und umgesetzt, da es keine Escape Rooms besonders für 6-jährige nicht gab. Die Begeisterung und die Freude der Kinder für solch ungewöhnliche Ideen zaubern mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Auch das enge Zusammenarbeiten mit den Kindern ist mir sehr wichtig, da diese so viele neue und frische Ideen sowie Lösungen mit einbringen können. Dadurch werden auch ihr Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und ihre eigene Meinung gestärkt, was sie eine höhere Resilienz für schwierige Situationen entwickeln lässt.